13.09.2019 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

Nachfolgelösung für Busunternehmen Gerhard Paul von Grönheim

Gerhard Paul von Grönheim führte den Betrieb als Einzelunternehmen im Gewerbepark Pirgo im niedersächsischen Friesoythe

PLUTA-Sanierungsexperte Dr. Kaufmann findet Nachfolgelösung für Busunternehmen Gerhard Paul von Grönheim


Für das Busunternehmen Gerhard Paul von Grönheim hat Sanierungsexperte Dr. Christian Kaufmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH eine Nachfolgelösung erzielt. Die von Grönheim Personenbeförderung GmbH & Co. KG hat den Geschäftsbetrieb zum 1. September 2019 übernommen. Alle noch 86 beschäftigten Mitarbeiter wurden übernommen.

Die Verträge wurden bereits unterzeichnet, für die rechtswirksame Übernahme ist allerdings noch die Zustimmung der Gläubigerversammlung erforderlich; diese findet im Oktober statt. Am 1. September 2019 hat derweil das Amtsgericht Cloppenburg in Niedersachsen das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Busunternehmers Gerhard Paul von Grönheim eröffnet und Dr. Christian Kaufmann zum Insolvenzverwalter bestellt. Bereits seit 7. Juni 2019 war Dr. Kaufmann als vorläufiger Verwalter tätig.

Gerhard Paul von Grönheim führte den Betrieb als Einzelunternehmen im Gewerbepark Pirgo im niedersächsischen Friesoythe und beschäftigte bei Antragstellung 96 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit. Zehn Mitarbeiter haben das Unternehmen in den vergangenen Wochen auf eigenen Wunsch verlassen. Das Busunternehmen ist überwiegend auf die Personenbeförderung in karitativen und sozialen Bereichen ausgerichtet; mit 53 Fahrzeugen werden täglich bis zu 500 beeinträchtigte Kinder und Jugendliche zur Schule oder ähnlichen Einrichtungen gefahren. Der Betrieb wurde im vorläufigen Insolvenzverfahren vollumfänglich weitergeführt; die Beförderung der Kinder im südoldenburgischen Raum war jederzeit sichergestellt.

„Wir haben den Geschäftsbetrieb uneingeschränkt fortgeführt und nun die ideale Lösung für die Mitarbeiter und die Gläubiger erzielt. Mein Dank gilt insbesondere allen Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Phase weiterhin zuverlässig die Kinder befördert haben“, erklärt PLUTA-Sanierungsexperte Dr. Kaufmann. Er wird im Verfahren unterstützt von Rechtsanwalt André Gildehaus und Diplom-Ökonom Jürgen Schendel.

Geschäftsführer Patrick von Grönheim sagt: „Wir möchten den Eltern versichern, dass wir alle Kinder auch in Zukunft stets sicher und zuverlässig zu ihren Einrichtungen befördern werden. Besonders stolz bin ich auf unsere Mitarbeiter, die in der schwierigen Zeit dem Unternehmen immer treu zur Seite gestanden haben. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.“




Über PLUTA:
PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Über 90 Juristen und 40 Kaufleute, darunter viele Rechtsanwälte und Steuerberater mit Mehrfachqualifikationen als Wirtschaftsprüfer, Diplomkaufmann oder Buchprüfer, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, Wirtschaftswoche, Focus, Legal 500, Who’s Who Legal, ACQ 5 Law Award und M&A Today Global Award belegen.


Bild: mzacha

Wollen Sie umgehend informiert werden, wenn es Neuigkeiten zu diesem Verfahren gibt?


Testen Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Tage lang diese Funktionalität - zum Beispiel über unser "Risk-Paket" - und wir benachrichtigen Sie, sobald zum Verfahren neue Nachrichten oder neue Beschlüsse vorliegen.


Jetzt zur Paketauswahl