14.01.2013 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

P+S-Werft in Stralsund wieder angefahren

Dänen erteilen insolventer P+S Werft Auftrag

Die dänische Reederei DFDS hat den Weg für den Weiterbau an den halbfertigen Fähren in Stralsund freigemacht. Neben Schiffbauern der insolventen P+S-Werft sollen auch Zulieferer profitieren.


Nach mehr als zweieinhalb Monaten Stillstand geht die Arbeit in den Schiffbauhallen der insolventen P+S-Werft in Stralsund weiter. Rund 120 Schiffbauer haben am Montag begonnen, die Arbeitsplätze an

Weiterlesen mit unverbindlicher Registrierung

Wenn Sie diesen und alle übrigen unserer Beiträge voll lesen möchten, registrieren Sie sich jetzt für die 3-tägige Testphase, unverbindlich, kostenfrei und ohne anschließendes Abonnement.



Bild: plumbe