22.01.2021 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

pimkie gelingt mit Osborne Clarke die Sanierung im Schutzschirmverfahren

Insovlenter Modehändler Pimkie kann saniert werden

Gläubiger stimmen Insolvenzplan einstimmig zu - Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung kann kurzfristig beendet werden


Wenige Wochen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 25.11.2020 steht die Framode GmbH, Betreiberin der deutschen „pimkie“-Stores, kurz vor einer erfolgreichen Sanierung. Die Gläubiger haben am 18.01.2021 dem Insolvenzplan einstimmig zugestimmt.


Die Eigenverwaltung und Dr. Felix Höpker von White & Case als Sachwalter wurden ebenfalls bestätigt. Den Insolvenzplan hatte das Management um Geschäftsführer Patrick van der Linden und Kilian Haus als Generalbevollmächtigtem von der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sowie die Restrukturierungsexpertin Katrin Schröder von Osborne Clarke und Project Manager Finance Jelmer Kruse von der Unternehmensberatung plenovia ausgearbeitet. Nach der Sanierung können die Mehrzahl der deutschen Filialen fortgeführt und die Arbeitsplätze dort erhalten werden.


Patrick van der Linden, gleichzeitig COO der gesamten pimkie-Gruppe, dankt den Vermietern an den fortgeführten Standorten für ihr Entgegenkommen: „Ohne die teilweise sicher schmerzhaften Anpassungen der Standortmieten hätte die weitere Existenz von pimkie in Deutschland zweifellos in Frage gestanden.“ Prokurist und Country Sales Manager Patrik Mesa Raya ergänzt:„Wie bei vielen Unternehmen in unserer Branche hat die Corona-Pandemie pimkie in ganz Europa stark belastet. Die Restrukturierung ermöglicht uns nun, in Deutschland mit über vierzig Stores präsent zu bleiben. Ich freue mich über den großen Teamgeist und die Loyalität unserer Mitarbeiter während der schwierigen Monate, die hinter uns liegen.“


Die Osborne Clarke-Projektleiterin Katrin Schröder erklärt: „Ohne das international nahezu einzigartige Schutzschirmverfahren hätte die Sanierung von pimkie Deutschland nicht oder nur unter deutlich größeren Einschnitten für das Unternehmen und Verlusten für die Gläubiger stattfinden können. Wir können auf dieses Restrukturierungswerkzeug stolz sein.“

 

 

Juristische Berater pimkie Deutschland/Framode GmbH:

Osborne Clark, Köln/München:

Katrin Schröder (Insolvenzrecht), Philip Meichssner (Gesellschafts- und Immobilienrecht), Florian Merkle (Steuerrecht), Enno Dreier (Gesellschafts- und Immobilienrecht), Matthias Elser (Gesellschaftsrecht), Dr. David Plitt Arbeitsrecht), Christoph Boeminghaus ((Vertriebsrecht), Dr. Thomas Grünvogel (Vertriebsrecht)

Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Düsseldorf:

Kilian Haus (Generalbevollmächtigter), Martin Rekers (Steuerrecht), Michael Kothes (Arbeitsrecht)


Betriebswirtschaftliche Berater pimkie Deutschland/Framode GmbH:

plenovia GmbH, Düsseldorf:

Florian Schercher, Jelmer Kruse (Düsseldorf, beide Finance)



 

Über Osborne Clarke:

Osborne Clarke ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit über 1800 Mitarbeiter*innen an 26 Standorten weltweit. Rund 400 Mitarbeiter*innen arbeiten an den deutschen Standorten Köln, Berlin, Hamburg und München zusammen. Der sektorbezogene Ansatz ermöglicht es Osborne Clarke, die Mandanten rechtlich und wirtschaftlich zielorientiert zu beraten und sie bei den Herausforderungen von heute und morgen zu unterstützen.


Über Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH:

Als Wirtschaftskanzlei mit dem Schwerpunkt Restrukturierung und Sanierung ist Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bundesweit darauf spezialisiert, in einer Krise befindliche mittelständische Unternehmen wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Leistungen der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft werden durch eine Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei angeboten. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Betriebswirten und Ingenieuren bietet Buchalik Brömmekamp ein breites Spektrum an Dienstleistungen für mittelständische Unternehmen, Fremd- und Eigenkapitalgeber sowie Insolvenzverwalter. Buchalik Brömmekamp entwickelt ganzheitliche und nachhaltige Lösungen, die rechtlich, steuerrechtlich sowie betriebs- und finanzwirtschaftlich aufeinander abgestimmt sind, und setzt diese in Restrukturierungs- und Sanierungsprojekten um. Buchalik Brömmekamp hat bisher mehr als 200 Unternehmen nach dem sog. Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung - kurz ESUG - erfolgreich beraten.


Über plenovia GmbH:

Als Beratungsgesellschaft für Restrukturierung und Sanierung erarbeitet plenovia ganzheitliche Lösungen für mittelständische Unternehmen in der Krise. Das Beratungsspektrum umfasst die Handlungsfelder Strategie & Innovation, Operations, Finance, Risikomanagement sowie Präventive Restrukturierung. Die Schwerpunkte der Beratung liegen in der Erstellung von Gutachten und Konzepten im Rahmen von Business Reviews, Strategievalidierungen und Planplausibilisierungen sowie in der vollumfänglichen Unterstützung im Projektmanagement und bei der Umsetzung.


Wollen Sie umgehend informiert werden, wenn es Neuigkeiten zu diesem Verfahren gibt?


Testen Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Tage lang diese Funktionalität - zum Beispiel über unser "Risk-Paket" - und wir benachrichtigen Sie, sobald zum Verfahren neue Nachrichten oder neue Beschlüsse vorliegen.


Jetzt zur Paketauswahl