17.04.2015 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

Schlör Bodensee Fruchtsaft AG gerettet

Widemann-Bodensee-Kelterei übernimmt alle Mitarbeiter der insolventen Schlör AG

Die insolvente Schlör Bodensee Fruchtsaft AG hat wieder eine Zukunft: Insolvenzverwalter Henning Schorisch, Partner der bundesweit tätigen Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm, hat sich mit einem Investor über eine Übernahme geeinigt.


Die Widemann-Bodensee-Kelterei übernimmt alle Mitarbeiter. Die Traditionsmarke Schlör bleibt erhalten und am Standort Radolfzell wird weiter produziert.

Mit Wirkung zum 17. April 2015 wird die Widemann-Bodensee-Kelterei den Geschäftsbetrieb und alle 60 Mitarbeiter der Schlör Bodensee Fruchtsaft AG übernehmen. Der Kaufvertrag wurde heute unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Der Verkauf sichert dem Unternehmen eine Zukunft unter dem Dach einer erfahrenen Familienkelterei“, erklärt Insolvenzverwalter Henning Schorisch. Zur Widemann Gruppe gehört u.a. die Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH mit ihrer bekannten Marke Lindauer Fruchtsäfte.


„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir unser Produktportfolio um die bekannte Marke Schlör erweitern können“, so Klaus Widemann, Geschäftsführer und Mitinhaber der Familienkelterei. Die Marke Lindauer ist vor allem in der östlichen Bodenseeregion stark und wird durch die Marke Schlör ideal ergänzt, die in der westlichen Bodenseeregion weit verbreitet ist.


Die Schlör Bodensee Fruchtsaft AG hatte am 28. Oktober 2014 beim Amtsgericht Konstanz einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, Rechtsanwalt Henning Schorisch wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Das Insolvenzverfahren wurde im 1. Februar 2015 eröffnet und Schorisch zum Insolvenzverwalter bestellt. Seitdem hatte der Rechtsanwalt den Geschäftsbetrieb des Unternehmens fortgeführt und es leistungswirtschaftlich stabilisiert. Parallel dazu hatte der erfahrene Insolvenzverwalter mit Hochdruck den Investorenprozess vorangetrieben. „Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit dem Investor zeigt, dass sich unser Sanierungskurs und der große Einsatz aller Beteiligten, insbesondere der Mitarbeiter, der Kunden und der Lieferanten, in den letzten Monaten ausgezahlt hat“, so der Verwalter.


Die Schlör Bodensee Fruchtsaft AG ist spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von Fruchtsäften. Das Sortiment besteht aus Direktsäften, Säften aus Fruchtsaftkonzentrat, Nektaren, Fruchtsaftschorlen, Konzentraten und Spezialitäten wie trockenem Apfelwein oder Apfelmost. Die Marken Schlör und Jope werden über den Getränkefachgroßhandel und -einzelhandel und die Gastronomie vertrieben. Deutlich gestiegene Kosten, zunehmender Preisdruck und wetterbedingte Absatzeinbußen in 2014 – der zu warme Winter 2013/2014 ließ den Glühweinabsatz sinken und der zu kalte Sommer sorgte für eine geringere Saftnachfrage – machten den Insolvenzantrag erforderlich.




Über hww hermann wienberg wilhelm

hww hermann wienberg wilhelm ist ein auf Rechtsberatung, Restrukturierung, Insolvenz- und Zwangsverwaltung spezialisierter Dienstleister. Mit rund 400 Mitarbeitern ist hww in 24 deutschen Städten vertreten und verfügt über ein eigenes internationales Netzwerk. Die hww-Gruppe besteht aus drei Säulen: hww hermann wienberg wilhelm Rechtsanwälte, hww hermann wienberg wilhelm Unternehmensberater und hww hermann wienberg wilhelm Insolvenzverwalter. hww Insolvenzverwalter waren in ihrer langjährigen Tätigkeit bundesweit bereits in Tausenden Konkurs-, Gesamtvollstreckungs- und Insolvenzverfahren tätig. U. a. verantwortet Henning Schorisch die Sanierung des börsennotierten Solar-Unternehmens Q-Cells SE.


Bild: Lockstoc B.

Wollen Sie umgehend informiert werden, wenn es Neuigkeiten zu diesem Verfahren gibt?


Testen Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Tage lang diese Funktionalität - zum Beispiel über unser "Risk-Paket" - und wir benachrichtigen Sie, sobald zum Verfahren neue Nachrichten oder neue Beschlüsse vorliegen.


Jetzt zur Paketauswahl