10.06.2021 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

Stephan Michels zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Sopronem GmbH bestellt

Für die 180 Beschäftigten der isnovlenten Sporonem ist Insolvenzgeld beantragt

Die Verantwortlichen der Sopronem GmbH, Hersteller von Flüssigreinigern aus Greven, hat gestern beim zuständigen Amtsgericht Münster Insolvenzantrag gestellt.


Die Verantwortlichen des Herstellers von Flüssigreinigern Sopronem GmbH aus Greven haben gestern beim zuständigen Amtsgericht in Münster einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das zuständige Gericht hat daraufhin Rechtsanwalt Stephan Michels von MICHELS Vorast Insolvenzverwaltungen zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

 

Michels und sein Team verschaffen sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Situation des Unternehmens. Das Insolvenzgeld für die 180 Beschäftigten wurde bereits beantragt. Aktuell arbeitet Michels daran, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und vorhandene Aufträge zu bearbeiten. Erste Gespräche mit wesentlichen Beteiligten wurden bereits aufgenommen.

 

Der vorläufige Insolvenzverwalter Michels geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, das Unternehmen nur über eine Investorenlösung sichern zu können. „Vorgängerunternehmen der Sopronem waren in der Vergangenheit bereits in der Insolvenz. In diesem recht komplexen Verfahren gehe ich davon aus, dass wir kurzfristig einen geordneten Investorenprozess einleiten werden“, sagt Michels. Ziel sei es, einen Investor zu finden, der das Unternehmen übernimmt und weiterführt. Erste Interessensbekundungen von potenziellen Investoren seien bereits eingegangen. Mehr könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, dafür sei es noch zu früh. Auch zu den genauen Gründen des Insolvenzantrags könne er noch nichts sagen.

 

Die Beschäftigten sind bereits auf einer Informationsveranstaltung vom vorläufigen Insolvenzverwalter über die aktuelle Situation informiert worden.

 

Die Sopronem GmbH ist einer der führenden europäischen Hersteller und Akteure auf dem Markt für flüssige Wasch- und Reinigungsmittel. Kunden sind vor allem große Discounter sowie die europäischen Marken und Handelsmarken. Das Unternehmen wurde vor mehr als 100 Jahren gegründet und erwirtschaftete zuletzt mit 180 Beschäftigten einen Jahresumsatz von 90 Millionen Euro.

 

Michels Vorast Insolvenzverwaltungen GbR ist eine der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Nordrhein-Westfalen. Die Kanzlei unterhält Büros in Münster, Dortmund, Paderborn, Bad Iburg, Werl, Oberhausen, Bielefeld, Köln, Bonn und Gladbeck. Namensgeber Stephan Michels und seine Partner Marcus Vorast und Jana Dettmer werden regelmäßig als Insolvenzverwalter bestellt.


Wollen Sie umgehend informiert werden, wenn es Neuigkeiten zu diesem Verfahren gibt?


Testen Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Tage lang diese Funktionalität - zum Beispiel über unser "Risk-Paket" - und wir benachrichtigen Sie, sobald zum Verfahren neue Nachrichten oder neue Beschlüsse vorliegen.


Jetzt zur Paketauswahl