01.12.2014 - Kategorie "Insolvenzverfahren"

Dulce wird trotz Insolvenzantrag fortgeführt

Kaffeehauskette Dulce mit eigener Eis-, Pralinen-, Kaffee- und Kuchenproduktion meldet Insolvenz an

Die Dulce GmbH hat beim Amtsgericht Frankfurt am Main Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.


Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Gericht Rechtsanwalt Frank Schmitt von Schultze & Braun. Trotz des Insolvenzantrages müssen Gäste auf ihren Genuss aber nicht verzichten: Der Geschäftsbetrieb in allen Filialen der Kaffeehauskette mit eigener Eis-, Pralinen-, Kaffee- und Kuchenproduktion wird ohne Einschränkungen fortgeführt. 

 

„Unsere Kunden werden keine Veränderung merken, weder im Service noch bei der hohen Qualität unserer Produkte“, sagt Dulce-Geschäftsführer Matthias Schneider. Neben acht Cafés, die Dulce selbst betreibt, gibt es deutschlandweit noch weitere zehn Franchisebetriebe. „Diese sind von der Insolvenz nicht betroffen, da es sich jeweils um völlig eigenständige Gesellschaften handelt“, erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter Frank Schmitt. Die Löhne und Gehälter der 70 Mitarbeiter der Dulce GmbH sind durch das Insolvenzgeld abgesichert.

 

Neben dem starken und kostenintensiven Wachstum des Unternehmens in den vergangenen Jahren haben zuletzt zwei verregnete Sommer das wichtige Geschäft mit Eiscreme in den Cafés belastet. „Wir haben deshalb überlegt, wie wir unseren Franchisenehmern entgegenkommen können, weil uns an einem partnerschaftlichen Verhältnis sehr gelegen ist. Deshalb haben wir verschiedene Maßnahmen ergriffen, um unsere Partner wirtschaftlich zu entlasten“, berichtet Geschäftsführer Matthias Schneider. „Das hat uns viel Geld gekostet und unsere Liquidität belastet.“ Als eine geplante Nachfinanzierung nicht zustande kam, stellte Schneider Insolvenzantrag.

 

Der vorläufige Insolvenzverwalter führt den Geschäftsbetrieb in den kommenden Wochen fort und prüft Möglichkeiten, das Unternehmen zu sanieren. Derzeit verschafft sich Schmitt ein Bild von der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens. „Was mich zuversichtlich stimmt ist, dass Dulce eine am Markt hervorragend eingeführte Marke ist, die bei den Kunden sehr angesehen ist. Dulce steht für qualitativ hochwertigen Genuss, setzt auf ausgewählte Rohstoffe und verwendet ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. An den Produkten hat es definitiv nicht gelegen. Im Gegenteil: Hier liegt enormes Potential für einen Neuanfang“, so Schmitt.



 

Die Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH beschäftigt sich seit über 35 Jahren mit allen Fragen der Insolvenz- und Zwangsverwaltung. Bundesweit ist Schultze & Braun an mehr als 40 Standorten tätig, es werden jährlich Hunderte von Insolvenzverfahren bearbeitet – von der Privatinsolvenz bis zur internationalen Großinsolvenz.

 

 


Bild: niceman

Wollen Sie umgehend informiert werden, wenn es Neuigkeiten zu diesem Verfahren gibt?


Testen Sie kostenfrei und unverbindlich 3 Tage lang diese Funktionalität - zum Beispiel über unser "Risk-Paket" - und wir benachrichtigen Sie, sobald zum Verfahren neue Nachrichten oder neue Beschlüsse vorliegen.


Jetzt zur Paketauswahl